Themen und Produkte aus dem Alltag

Neues Jahr, neues Glück – Abnehmen mit LowCarb und der erste Erfolg

Freitag! Tag der Abrechnung? Freitag der 13.? Blödsinn, ist ja der 8., außerdem bin ich nicht mal abergläubisch! Egal, Freitags ist unser Wiegetag. Einmal wöchentlich müssen wir der Wahrheit ins Auge blicken, auch wenn ich mich mit LowCarb zwar gut, aber nicht wirklich anders fühle. 

Die Gewohnheiten ändern zu LowCarb

Mit voller Motivation und einem super Vorsatz bin ich nun gemeinsam mit meiner Familie ins neue Jahr gestartet. Während Micha als eher stiller Vertreter die ganze Sache mit der LowCarb Ernährungsumstellung auf sich zukommen ließ, löcherten mich die Kids mit tausenden von Fragen. Himmel hilf! Sie benehmen sich, als müssten sie in naher Zukunft verhungern. Es ist nicht gerade leicht, da Line (10) meine Tochter aus jedem Essen die Tomaten, Paprika und eigentlich alles was gesund aussieht pult. Dwayn (12) mein Mittlerer ist meist guter Dinge wenn Fleisch auf dem Tisch steht. Tja und Danny (19) ist eigentlich auch mit großer Motivation dabei, isst aber keinen Kochschinken. Es gab Zeiten, als er keinen Käse aß, naja Käse schon, aber nur geschmolzen…Man gut, das ich die Zeiten hinter mir habe!

Da ich ja LowCarb Rezepte brauche, arbeite ich nun mit der Kenntnis, was meine Bande nicht mag. Gar nicht so einfach, da ich nicht nur einfach ein Stück Fleisch auf dem Teller liegen haben möchte, sondern eine ausgewogene Mahlzeit essen möchte. Am besten natürlich auch noch lecker. Bei dem Wort LECKER sind wir ja nun doch geteilter Meinung! Da ich meine Mäuse mit entscheiden lasse, was wir die Woche über essen, berücksichtigte ich ihre Wünsche. Lasagne, Frikadellen, Linsensuppe usw. sollten auf den Wochenplan und mit diesen Wünschen suchte ich wie eine Wilde nach Rezepten. Wow, was es für leckere LowCarb Rezepte gibt!

Der Wochenplan

Man findet wirklich tolle Rezepte für Mahlzeiten die man bisher auch gegessen hat, nur ein wenig abgeändert, da bei der LowCarb Ernährung ja die Kohlenhydrate weggelassen oder reduziert werden. Ich suchte mir nun sieben Rezepte, druckte sie mir aus und machte mich an den Wochenplan. Der Wochenplan ist echt klasse, vor allem spart es uns eine Stange Geld, wenn wir nicht täglich irgendwas beim Einkaufen besorgen. Da ist meistens auch irgendwas zusätzlich in den Einkaufswagen gewandert, was für ordentlich Hüftgold gesorgt hat. Die ganzen Zutaten schrieb ich mir auf den Einkaufszettel und bin wirklich erstaunt, das es für die Hauptmahlzeiten gar nicht so viel ist. Na gut, es steht zwar nicht viel drauf, da aber einige Lebensmittel dabei sind, die erstmal angeschafft werden müssen, geht der erste Einkauf dann doch etwas ins Geld. Dafür spart man aber ab der nächsten Woche, da diese nicht mehr angeschafft werden müssen. Für die Hauptmahlzeiten die wir Abends essen wenn Micha Daheim ist habe ich nun alles, aber was ist mit Frühstück? Was essen wir Mittags? Oh nein, sie müssen nun wohl doch verhungern 😉 Dafür gibt es aber auch tolle Rezepte, z.B. das Knuspermüsli was ich ich Netz gefunden habe. Das habe ich für alle zubereitet, in Frischhaltedosen abgefüllt und die Menge reicht bei uns fünf für eine Woche. Dwayn war anfangs der Meinung, das es super lecker ist, ich aber doch die Körner weglassen könnte…Was bleibt denn dann noch? Kokosflocken! Wäre trotz Milch ziemlich eigenartig. Mittlerweile hat er sich aber dran gewöhnt und es schmeckt ihm super. Damit das Ganze nicht zu eintönig wird, gibt es zum Frühstück auch selbstgemachten Fruchtquark oder Rührei mit Schinken. Es gibt einiges an leckeren Alternativen, vor allem hat Line mittlerweile Spaß daran gefunden uns das Rührei zuzubereiten. Mein Schatz die Köchin 🙂

Die Rezepte

Die Rezepte begeistern mich täglich aufs Neue, und wisst ihr auch warum? Die Lasagne zum Beispiel schmeckt viel besser als mit den richtigen Nudelplatten. Die Rezepte habe ich zwar etwas umgeändert, damit es geschmacklich bei den Kids ankommt, aber selbst die geraspelte Paprika in den Frikadellen hat Line gegessen. Glaubt mir, selbst das hätte sie bis vor kurzem noch rausgepult. Für mich persönlich ein kleiner Erfolg in dieser Hinsicht! Die Rezepte sind echt easy zuzubereiten, und vor allem geht es schnell. Meistens fange ich Abends gegen 18 Uhr an zu Kochen und spätestens um 19 Uhr steht schon alles fertig auf dem Tisch. Selbst die Suppen schmecken mega lecker und vor allem sättigen sie, auch wenn ich nicht unbedingt ein Suppentyp bin. Ich habe sogar ein neues Gemüse kennengelernt: Pastinaken! Kannte ich vorher überhaupt nicht…Kann das schmecken? Erstmal wurde die Schnupperprobe gemacht 😉 Pastinaken riechen wie Karotten, halt nur in weiß. Lecker, Karotten mag ich sehr gerne. Geschmacklich sind sie eine sehr leckere Alternative zu Kartoffeln.

Blubberblubberblubb

Die Rezepte schmecken super, und nach zwei Tagen hatte ich mich dran gewöhnt, nicht ständig ans Essen zu Denken. Fragt nicht warum, aber in den ersten beiden Tagen hatte ich zwar keinen Hunger, aber ständig habe ich darüber nachgedacht…Vollmacke halt! Natürlich habe ich NICHT nachgegeben, ich will hier ja schließlich nicht als Vollei gelten. Schließlich weiß man ja wofür man die Ernährung umstellt! Tagsüber habe ich mich bei der Arbeit abgelenkt, und Abends vor dem Fernseher bin ich meiner aktuellen Häkelsucht verfallen. Nun haben alle eine Mütze und einen schicken Loop bzw. Schal, aber irgendwie will sich der Winter nicht bei uns einstellen…Habt ihr Schnee? Bei uns ist es nicht mal richtig kalt! Einige Regionen in denen es geschneit hat, habe ich schon neidvoll bestaunt. Na egal, auf jeden Fall war Ablenkung in den ersten beiden Tagen meine Devise. Blubberblubberblubb! Durch die Ernährungsumstellung kam ich mir im Laufe der ersten Woche vor wie ein Blubberfass. Kein Magenknurren oder eine Verstimmung, nein mein Bauch blubberte bestimmt zwei Tage am Stück recht laut. Irgendwie witzig, vor allem wenn man die merkwürdigen Blicke anderer auf sich zieht. Die denken sich bestimmt auch, hoffentlich ist das nicht ansteckend, von wegen Magen-Darm oder ähnliches 😉

12494587_974392235968272_625243259_oWas ich auch richtig klasse finde, ist die große Getränkeauswahl. Ich trinke zwar gerne Mineralwasser, aber ausschließlich finde ich es ein wenig öde für die Geschmacksknospen. Gut, meinen Kaffee mit Milch kann ich weiterhin genießen und Tee am Abend sowieso. Da die Kids bisher gerne Limo getrunken haben und das auch gerne so bleiben kann, habe ich beim Einkaufen Sirup mitgenommen. Nicht den vor Zucker strotzenden, sondern den kalorienarmen Sirup. Den gibt es in mehreren Sorten zur Auswahl, hat gerade mal 1 kcal pro 100 ml und nur 0,5 g Kohlenhydrate. Einen kleinen Schuss davon ins Mineralwasser und man hat eine leckere „Limo“.

Der erste Erfolg

Aber kommen wir nun zu unserem ersten Wiegetag! Da man sich ja am besten Morgens (bei uns ist das echt seeeeehr früh) auf die Waage stellen soll, wartete ich noch halb schlummernd auf dem Bett liegend bis Micha seinen Kaffee gekocht hat, damit wir gemeinsam unser Ergebnis auf der Waage sehen können. Mit einem wachen und einem schlummernden Auge schaute ich zu, wie Micha den Anfang machte und sich wog. 125 Kg zeigte die Waage, mmmh nicht schlecht. Wie das so im Halbschlaf ist, dauert es eine Weile, bis man etwas rafft…Waaas? 125 Kg? Dann hat Micha in der ersten Woche 5! Kilo abgenommen! Sein Startgewicht lag bei 130 Kg. Mein Schatz bekam kaum das Grinsen aus dem Gesicht und wartete nun geduldig bis ich mich auf das Luder mit Hang zur Wahrheit schwang. 116,5 Kg! Ok, 1,5 Kg Gewicht in der ersten Woche weniger. Nicht schlecht, damit kann ich gut Leben und motiviert weitermachen. Hallo? Aber 5 Kilo hätten mich jetzt auch sehr euphorisch durch die Gegend tanzen lassen… Männer nehmen ja bekanntlich eh leichter ab als Frauen, vor allem wenn diese die Vierzig angekratzt haben!

Ich bin mit der ersten Woche absolut zufrieden, vor allem da man nie ein Hungergefühl oder den Drang nach Süßem hatte. Die Männer sind auch glücklich und zufrieden, das ich keine Methode gewählt habe, bei dem es nur Schmalkost gibt. Ich denke, das sie sonst nie mitgemacht oder schnell Frust bekommen hätten. Mal schauen, ob sich die Freude nächste Woche wieder breit macht, wenn es heißt: AB AUF DIE WAAGE.

Ich habe euch den Wochenplan inklusive Rezepten mal zusammengefasst, damit ihr seht was es die Woche wirklich leckeres mit LowCarb zu Essen gab.

 

 

Similar posts
  • Mit LowCarb abnehmen, ohne zu Hungern... Die Zeit vergeht wirklich rasend schnell und seit wir vor acht Wochen unsere Ernährung auf LowCarb umgestellt haben, konnten wir unser Gewicht schon um einiges Reduzieren. Ich finde 11 Kilo weniger auf der Waage bei Micha und 9 Kilo weniger bei mir in diesem Zeitraum, kann sich doch sehen lassen, oder? Das Beste an der [...]
  • Gemeinsam statt einsam – Abnehm... Gemeinsam statt einsam Heute früh war ich echt froh, das ich das Ganze gemeinsam mit Micha durchziehe, um endlich mein Wunschgewicht zu erreichen. Mein Mann war so lieb und hat mich auf den Teppich zurückgeholt. Warum? Ok, man ist voller Motivation und Ehrgeiz, stellt sich einmal die Woche auf die Waage und heute früh hatte [...]
  • Abnehmen mit LowCarb klappt wunderbar... Chakka… Heute früh war wieder unser Moment der Wahrheit und die Waage zeigte – 2,5 KG und bei Micha – 3 KG an. Das Ergebnis motiviert und pusht mich total. Abnehmen mit LowCarb klappt wunderbar! Mittlerweile muss ich allerdings aufpassen, das ich überhaupt noch Hunger habe… [...]
  • Neues Jahr, neues Glück – Vorsa... Wäre das Gewicht nicht so ein wichtiges Thema für die Gesundheit, könnte ich die ganze Sache fast mit Humor nehmen. Gut, den Humor habe ich noch nicht verloren, da er zu meiner Natur gehört. Im Laufe der Jahre kann ich mich eigentlich mit einer Ziehharmonika vergleichen, oder auch Jojo-Opfer nennen. Es ist aber auch nicht [...]

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × drei =

Werbung

Weitere Beiträge

Projekt – Badezimmer renovieren

  • Die Vorbereitung
  • Dekorputz
  • Badewanne lackieren
  • Instagram

    Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

    Schließen