Bitte warten

Seite durchszuchen

Frauenoutfits: 12 einzigartige Style-Tipps

Teilen

Schlichte Tops gehören einfach zu der Grundausstattung jeder Frau. Damit Du sie vielseitig einsetzen kannst, sind Tops in neutralen Farben am besten und eignen sich für diverse Kombinationen: Weiß, Schwarz, Dunkelblau oder Hautfarben. Tops gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Manche haben lange, kurze oder gar keine Ärmel. Diese Tops kannst Du gut unter anderen Kleidungsstücken tragen. 

Blusen für schickere Anlässe

Du solltest als Frau auf jeden Fall auch die eine oder andere Bluse besitzen. Förmlicher wirken sie unter einem Blazer, wohingegen Du sie ebenfalls unter Strickjacken tragen kannst, falls Du ein bisschen legerer auftreten möchtest. Nicht nur zu Hosen machen Blusen einen guten Eindruck: Ein nicht zu kurzer Rock eignet sich genauso. Stiefel und schöner Schmuck runden dieses Outfit ab.

Darüber hinaus gehören Sweatshirts und Pullover in jede weibliche Garderobe. Auch hier erlauben Dir die oben genannten Basisfarben sehr viele Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Kleidungsstücken. Vor allem für die kalten Tage kannst Du hier Deinen Zwiebellook aufeinander abstimmen.

Einfarbige Jacken, besonders in Schwarz, aus Leder, Collani oder Trenchcoats sind ebenfalls nie in Deinem Kleiderschrank verkehrt. Für die milderen Tage im Frühling oder Herbst sind Blazer eine elegantere Alternative.    

Diese Beinbekleidung darf Dir nicht fehlen

Als modische Frau solltest Du als Basisausstattung auch immer Jeans, Stoffhosen und Röcke für diverse Kombinationen mit Oberteilen besitzen. 

Kleidung in den Farbtönen Schwarz, Weiß und Dunkelblau kommen nie aus der Mode, weswegen Du Dir Beinbekleidung ruhigen Gewissens in diesen Farben kaufen kannst.

Hosen: Jeans gibt es in unterschiedlichen Looks. Manche sind dunkler und wirken eleganter, andere haben eher einen rustikalen Stil mit Löchern. Die Standardjeans in Dunkelblau ist immer modisch, zudem bequem und Du kannst sie zu fast jedem Anlass tragen. Stoffhosen mit oder ohne Falte an der Seite wirken dagegen schicker. Besonders dickere Tweedhosen kannst Du an kälteren Tagen anziehen, ohne schnell frieren zu müssen. 

Röcke: Neben unterschiedlichen Hosen solltest Du als Frau von Welt ebenfalls einen oder mehrere Röcke besitzen. Auch hier gibt es jede Menge Modelle, die entweder figurbetont, ausgestellt oder ganz legere sind. Diese sind ebenfalls in Jeansstoff erhältlich und geben Deinem Outfit einen lockereren Touch.

Kleider: Heutzutage tragen die meisten Frauen in den westlichen Ländern zwar mehr Hosen, aber trotzdem solltest Du für gewisse Situationen Kleider in Deinem Schrank finden können. Das Kleine Schwarze gehört quasi zur Grundausstattung, da Du es sowohl zu festlicheren Gelegenheiten als auch mit farbigen Jacken kombiniert lässiger tragen kannst. Für die ganz gehobenen Feierlichkeiten solltest Du auf jeden Fall mindestens ein Abend- oder Cocktailkleid auf Deiner Kleiderstange hängen haben. Wie bei allen anderen Kleidungsstücken kannst Du mit Schwarz, Dunkelblau, Weiß oder Elfenbein wenig verkehrt machen. Vielen Frauen stehen zudem bodenlange Abendkleider in Bordeauxrot; das musst Du aber selbst an Dir testen.

Trag für ein schönes Gesamtbild Accessoires

Accessoires sind eine gute Möglichkeit, um einzelne Akzente in Deinem Stil zu setzen. Dazu gehören Schmuckstücke, Gürtel, Handtaschen, Schals, Strümpfe oder auch Strumpfhosen.

Ein farbenfroher Schal kann bei schwarzen Oberteilen und einer schön sitzenden Hose Dein Outfit wohl abgestimmt komplettieren.

Handtaschen: Die Handtasche einer Frau ist eigentlich ein ganzes Kapitel für sich. Von ganz groß, bis ganz klein, mit Henkel oder ohne als Clutch, umfunktionierbar als Rucksack… Sie ist eben der stetige Begleiter fast jeder Frau. Mit den bereits genannten Basisfarben bist Du eigentlich auch hier immer auf der richtigen Seite. Etwas modischer kann jedoch auch ein Komplementärkontrast zu den anderen Farben, die Dein Outfit bestimmen, wirken.

Am besten hast Du genauso hier eine Auswahl an Handtaschen zu Hause. Neben einer Tasche für den Alltag solltest Du unbedingt auch eine für Abendveranstaltungen oder gehobenere Restaurantbesuche besitzen.

Schmuck: Bei Schmuck haben viele Frauen eigene Präferenzen. Hier ist es wichtig, dass Du für Dich selbst herausfindest, was Dir steht und vor allem bei teurerem Schmuck auch dauerhaft gefällt. Manche haben eine Vorliebe für sehr feine, andere bevorzugen größere und auffälligere Schmuckstücke. Wenn Du Deine Favoriten gefunden hast, kannst Du mit ihnen sehr gut Dein Outfit akzentuieren oder durch sie sogar bewusst in den Vordergrund treten. 

Gürtel: Breite Gürtel stehen quasi jeder Frau. Mit schmalen Gürteln kannst Du Deinem Look noch etwas mehr Verspieltheit verliehen. Entweder konzentrierst Du Dich wieder auf die klassischen Farben oder stellst einen Komplementärkontrast zu dem Rest Deines Frauenoutfits her. 

Schals: Auf der einen Seite sind Schals an kälteren Tagen funktional, um Dich gegen die Kälte zu schützen. Auf der anderen Seite kannst Du mit ihnen ein modisches Statement setzen. Mit Schals in kräftigeren Farben oder mit Mustern kannst Du mehr auffallen. Neutrale Schals sollten jedoch auch zu Deiner Basisausstattung gehören. 

Strumpfwaren: Strumpfhosen in Hautfarben, in Schwarz oder transparente kannst Du super zu Röcken und Kleidern anziehen. Socken solltest Du farblich an Deine Schuhe anpassen. Zudem kannst Du zu vielen Anlässen auch Leggings in den klassischen Farben tragen. Mit Strumpfwaren in außergewöhnlichen Farben (z.B. schimmerndes Silber) und Mustern kannst Du zusätzlich verspielte Akzente setzen.

Kombinieren kannst Du sie mit dem kleinen Schwarzen, einem Jäckchen und mit auffallenden Ohrringen.

Kauf Dir unterschiedliche Schuhe

Zum einen runden passend ausgewählte Schuhe Dein Outfit ab und zum anderen

sind bequeme Schuhe wichtig, dass Du Dich den ganzen Tag wohlfühlst. Schuhe in unterschiedlichen Farben und Formen sind für die perfekte Abstimmung Deines Looks unverzichtbar. Allerdings solltest Du immer im Hinterkopf behalten, dass weiße Schuhe oder welche in hellen Farben schnell schmutzig und ungepflegt wirken. Daher solltest Du diese sorgfältiger und häufiger putzen als dunklere Paare. Zu Jeans, Röcken oder auch Kleidern lassen sich flache Schuhe sehr gut kombinieren. Schuhe in klassischen Farben sollten genauso wie etwas auffallendere in Lackleder oder glänzenden Tönen Platz in Deinem Schrank finden.

Vor allem für kältere Tage eignen sich Stiefel sehr gut. Schwarze oder graue Stiefel sollten zu Deiner Grundausstattung gehören. Du kannst sie mit oder ohne Absatz gut zu Jeans oder Kleidern tragen. Ankle Boots lassen sich gut mit eng anliegenden Jeans oder Röcken tragen.  Lockerere Turnschuhe kannst Du schön mit legeren Jeans oder Röcken anziehen. Da sie bequem sind, kannst Du sie auch tragen, wenn Du viel auf Deiner Arbeit laufen musst oder Hausarbeiten erledigst.

Setze Statements mit Accessoires

Hier kannst Du mit Schmuck, Schals, Schuhen oder Strumpfwaren weitere Akzente bei Deinem Outfit in klassischen Farben setzen, wodurch es aufregender wird. Damit verliehst Du Deinem individuellen Stil Ausdruck.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem bunten Blumenkleid, einer dunklen Leggins, hohen Stiefeln, einer Jacke in Dunkelgrün, die farblich an das Kleid angepasst ist, und einem Schal in Grau? Wenn du etwas mehr wagen möchtest, kannst Du auch knallrote Pumps dazu anziehen.

Eine blaue Bluse (z.B. in Ultramarin) lässt sich zudem gut zu einer lockeren Jeans oder zu einem schwarzen Bleistiftrock mit grauen Stiefeln tragen.

Such Dir ein Teil aus und pass alles daran an

Vielen Frauen fällt es oft leichter, wenn sie sich zunächst ein Teil zum Anziehen heraussuchen und das restliche Outfit daran anpassen. Häufig ist das ein Stück, mit dem sie ein Statement setzen möchten.

Falls Du eine Halskette in Szene setzen möchtest, dann kannst Du dazu ein neutrales, unifarbenes Shirt mit Dekolleté anziehen. Auf diese Weise kommt die Kette mehr zum Vorschein. Du kannst dazu eine Jeans und flache Schuhe tragen.

Die Halskette steht so im Mittelpunkt und Deine andere Kleidung stiehlt ihr nicht die Show. 

Eine andere Möglichkeit ist, dass Du Dir eine bestimmte Farbe heraussuchst und den Rest Deines Frauenoutfits auf diese aufbaust. In der einen Woche kannst Du so Grün in den Fokus setzen und die Woche darauf Rot. 

Ein roter Rock eignet sich gut, um ihn mit einer Bluse in Schwarz, einer Strumpfhose in Dunkelblau, einem Paar schwarzer Stiefel und blauem Schmuck zu tragen.

Erstelle Dir Deine eigene Uniform‘

Finde dafür zwei oder drei Grundausstattungen, die Dir gefallen, die Du mit Freude anziehst und in denen Du Dich gut fühlst. Um sie herum kannst Du Dein Outfit komplettieren.

Falls Du gerne dunkle, eng anliegende Jeans und T-Shirts trägst, kannst Du dieses Outfit mit Ankle Boots oder Schuhen ohne Absatz kombinieren. 

Den Look Deiner Jeans kannst Du variieren, indem Du sie umschlägst, vor allem, wenn die wärmeren Tage beginnen. Zur Abwechslung kannst Du statt einer Jeans zu einem Sweatshirt auch mal einen Rock tragen. Die Farbe des Sweatshirts könntest Du ebenfalls variieren, wie auch die Auswahl des Schmucks, des Schals oder der Schuhe. Die Basis dieses Looks wäre immer eine Jeans oder ein Rock, die Du mit einem schönen Sweatshirt kombinierst.

Denk Dir unterschiedliche Kombinationen aus

Neue Kombinationen sind das A und O, wenn Du täglich ein anderes Outfit tragen möchtest. Auf diese Weise ziehst Du nicht jeden Tag dasselbe an.

Ein dunkler Blazer eignet sich zum Beispiel hervorragend dazu, ihn mal zu einer Jeans, einem hellen T-Shirt, einer bunten Bluse und flachen Schuhen und an anderen Tagen zu einem hellen Faltenrock und Schuhen mit Absatz zu tragen. 

Mit zusätzlichem Schmuck kannst Du hier weitere Akzente setzen. Eine gute Kombination ist auch ein Blazer mit einem knielangen Sommerkleid und Sneaker.

Du kannst alleine mit acht unterschiedlichen Kleidungsstücken eine Vielzahl an Frauenoutfits zusammenstellen. Wenn Du ein einfarbiges T-Shirt, eins mit Mustern, eine Jeans, ein Kleid, einen Rock, eine Jacke, eine Bluse und eine Weste besitzt, kannst Du daraus viele Kombinationen erstellen. Das Kleid kannst Du mit einem Jäckchen, einem dünnen Gürtel und halbhohen Stiefeln tragen. Ein gemustertes T-Shirt mit Jeans, der Weste und offenen Schuhen.

Zu den unterschiedlichen Oberteilen kannst Du natürlich auch einen Rock anziehen, dazu noch eine Jacke oder Weste. Zusätzlich vervollständigen Schmuck, ein Schal und abgestimmte Schuhe Deinen Look.

Pass Dich der Saison an

Natürlich solltest Du im Winter aufgrund der Wahl Deines Frauenoutfits nicht frieren oder im Sommer übermäßig schwitzen. Für den Winter solltest Du daher warme Stiefel besitzen und für die wärmeren Jahreszeiten Sandalen oder andere luftdurchlässige Schuhe.

Entsprechend der Saison sind unterschiedliche Farben gefragt. In den wärmeren Monaten kannst Du daher eher der Natur angepasste, hellere, freundlichere Farben tragen, die Dich auch weniger schwitzen lassen (Schwarz heizt sich sehr schnell auf). Kräftigere Farben sind eher für die kalten und dunkleren Tage geeignet. Mit einem roten Kleid oder einem herausstechenden Schal kannst Du so ein wenig mehr Farbe ins Spiel bringen.

Erstell Dir eine Fotosammlung Deiner Lieblingsoutfits

Damit Du Dich nicht jeden Tag erneut fragen musst, was Du anziehen könntest, hilft Dir ein Blick in ein von Dir erstelltes Fotoalbum. In diesem kannst Du Deine Lieblingsoutfits sammeln. Hierfür lohnt es sich, wenn Du Dir hie und da ein paar Stunden Zeit nimmst und unterschiedliche Kleidungsstücke miteinander testest. Du findest dabei wahrscheinlich auch heraus, was Dein eigener Stil ist. Diese Fotos dienen Dir dann als Vorlage für Tage, an denen Du unschlüssig bist, was Du anziehen sollst.

Auf diese Weise kannst Du schneller eine Entscheidung treffen und bist Dir sicher, dass es gut aussieht.

Sei stets auf der Suche nach Inspirationen

Es gibt so viele Möglichkeiten, neue Frauenoutfits für sich zu entdecken: Schaufenster, Zeitschriften, Instagram, Pinterest, Facebookgruppen zum Thema Mode.

Hier findest Du jede Menge Ideen für Outfits, die Du auch einmal ausprobieren kannst. Vielleicht findest Du manche geeignete Teile jetzt schon in Deinem Kleiderschrank, mit denen Du einen gesehenen Look in etwa nachbauen kannst. Dadurch ahmst Du die Inspirationen auch nicht eins zu eins nach, sondern fügst Deinen individuellen Stil mit ein. Zudem sparst Du Dir eine Menge Geld, wenn Du gewisse Kleidungsstücke bereits besitzt.

Sei experimentierfreudig

Probiere aus, was Dir steht und was Dir gefällt. Das ist das Wichtigste beim Kombinieren für Deinen perfekten Look. Wenn Du unterschiedliche Klamotten und Stile testest, wirst Du schon Deine Lieblingsoutfits herausfinden. Zieh auch nur das erneut an, worin Du dich wohl und ebenfalls selbstbewusst fühlst. Zum einen soll es für Dich bequem sein und zum anderen musst Du dich darin auch sonst gut fühlen. Wohlbefinden ist der Grundstein dafür, dass Du zufrieden wirkst und damit auch besser aussiehst. 

Karin

Meine Name ist Karin Roth und ich bin hier für die Kategorie Travel zuständig. Auf unserem Lifestyle Blog BeFiftytwo erwarten dich spannende Reiseberichte und -ratgeber zu interessanten Orten in Deutschland, Europa und der ganzen Welt! Freue dich auf einzigartige Reisemomente, ohne, dass du von deinem Bildschirm weg musst.

  • 1

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *