Bitte warten

Seite durchszuchen

Magic Freez Mug – Ice Cream Maker

Teilen

Wir fahren mit unseren Kindern meistens zu Toys r us nach Koblenz, damit sie sich vor Ort selbst etwas zu ihrem Geburtstag aussuchen können. Dieses Mal sollte für mein Schleckermaul unbedingt der Magic Freeze Mug – Ice Cream Maker mit im Einkaufswagen landen.

Kinder lieben Eiscreme und selbstgemacht spart nicht nur Geld, sondern macht auch noch Spaß. Der Ice Cream Maker sieht ja schon recht witzig aus, doch die Neugierde war natürlich immens, ob denn wirklich alles so einfach ist.

Der Magic Freez Mug ist in zwei Farben erhältlich und auch wenn auf der Packung 3+ steht, wird das Produkt ab einem Alter von fünf Jahren empfohlen. Es braucht allerdings Kraft und Ausdauer in den Händen, aber dazu später mehr.

Vor dem ersten Einsatz wird der Ice Cream Maker mit Seifenwasser ausgewaschen und dafür lässt er sich wunderbar durch Abschrauben in Einzelteile zerlegen.

Als erstes wird der Becher ohne Deckel für mindestens 3 Stunden in den Gefrierschrank gestellt. In unserm Fall waren es ca. 6 Stunden, da ich das Eis mit meiner Tochter gemeinsam nach Schulschluss machen wollte. Im Lieferumfang ist ein kleines Heft mit Vorschlägen für Eissorten, und wir entschieden uns für Cookies & Cream. Dafür braucht man nur 100 ml Sahne, 5 zerkleinerte Schoko-Kekse und 1 TL Zucker. Die Zutaten werden vermischt, was man auch im Deckel machen könnte, doch für das Zerkleinern brauchte ich eh eine Schüssel, so konnte ich sie auch gleich zum Mischen verwenden.

Die Zutaten werden in den gefrorenen Becher gegeben und wenn der Deckel fest verschraubt ist, kann es losgehen. Der äußere Becher ist aus Gummi und lässt sich wunderbar Kneten. Es kostet schon ein wenig Kraft und Ausdauer in den Händen, und nach ca. fünf Minuten habe ich mir das Ergebnis angeschaut. Es wird keine Zeit angegeben, sondern man soll Kneten bis Softeis entstanden ist, und bei Wunsch auf festeres Eis, die Knetzeit evtl. verlängern.

Et Voilá mein super Ergebnis 😉 Nun hatte ich Schoko Soße mit matschigen Oreos…Ich gehöre nicht wirklich zu den schwachen Mädels, habe den Becher fast gewürgt und dann sowas….Na toll!

Aller guten Dinge sind Zwei!

Aufgegeben wird nicht, also wurde alles wieder abgewaschen und erneut eingefroren. Dieses Mal wählten wir die Sorte Schoko-Eiscreme. Dafür benötigt man statt der Kekse nur 2 EL Schokoladen-Sirup. Da es zeitlich bereits Abend war und Micha um diese Zeit Feierabend hat, kam er mir gerade gelegen. Nun durfte er Kneten. Nachdem alle Zutaten vermischt waren, wurden diese wieder in den gefrorenen Becher gegeben, Deckel drauf und los…Auf die Frage wie lange er Kneten soll, meinte ich nur, mach mal bis es fest ist 😉

Nach ungefähr drei Minuten war er der Meinung, das es fest ist…Kann ja nicht sein….! Um einen Blick in den Magic Freez zu werfen, kann man den dunklen Bereich auf dem Deckel abschrauben.  Was soll ich sagen? Die Sahne ist zu festem Eis geworden und lecker schmeckt es noch dazu. Warum er beim ersten Mal nicht wollte kann ich mir nicht erklären, jedoch werden wir Heute einen erneuten Versuch starten.

Die Handhabung und Reinigung ist wirklich leicht und auch wenn der Magic Freez Mug – Ice Cream Maker preislich aktuell zwischen 14 – 17 Euro liegt, macht es viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nächster Beitrag